Weihnachtsmarkt 2009

Am 06. Dezember 2009 fand der Weihnachtsmarkt der Gemeinde statt. Dieses Jahr waren die Stände wieder am Rathaus, auf dem neuen Dorfplatz, aufgebaut worden. Die Tennis- und die Fußballabteilung des TSV waren mit schön geschmückten Hütten und Grillständen am Weihnachtsmarkt vertreten.

Offizieller Beginn auf dem neu gestalteten Dorfplatz war zwar bereits um 15 Uhr, jedoch ließen zu diesem Zeitpunkt die Besucher auf sich warten. Dies, obwohl es nach ergiebigen Regengüssen die ganze Nacht durch, mittlerweile trocken und von den Temperaturen her relativ angenehm war.

Als jedoch Marktleiter und 3. Bürgermeister Simon Senger um 16 Uhr offiziell begrüßte, der Kinderchor die musikalische Umrahmung übernahm und dann, als es dunkel wurde auch noch der Nikolaus mit seinem Krampus auftauchte, da strömten auch die Besucher nur so herein.  

Die Brunner Würstl der Abteilung Tennis waren bereits um 18.00 Uhr, wie in jedem Jahr, ausverkauft und auch die übrigen Leckereien, auch in flüssiger Form, fanden reißenden Absatz. Als am Abend alles wieder abgebaut wurde, konnte man einmal mehr sagen: trotz Konkurrenz in Mainburg ein sehr gut besuchter Weihnachtsmarkt, der alle immer wieder zum längeren Verweilen einlädt!

Am Stand des TSV Rudelzhausen Abt. Fußball gab es:

Steaksemmeln, Thüringer Rostbratwürste – Bier, alkoholfreie Getränke, Glühwein, Schnäpse

Am Stand des TSV Rudelzhausen Abt. Tennis gab es:

Brunner-Würstel, gegrillte Bratwürste, Hand-Pizza – heißer Amaretto, Kaffee, Glühwein, Bier, Wildsau, Willi mit Birne, Cola

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 09.12.2009  

Markt zählt viele Besucher

Weihnachtsmarkt am Dorfplatz mit Nikolaus

Rudelzhausen (hai). Dass der Schnee fehlte und für die Jahreszeit zu warme Temperaturen herrschten. schadete dem Weihnachtsmarkt am Sonntag überhaupt nicht. Am Nachmittag kamen viele Besucher auf den Dorfplatz und die meisten blieben auch bis in die Abendstunden. Am Dorfplatz und in der Gemeindehalle hatten die örtlichen Vereine ihre Verpflegungsstände aufgebaut, zudem waren einige Aussteller mit Weihnachtsartikeln vertreten.

Musikalisch umrahmt wurde der Weihnachtsmarkt vom Kinderchor, der begleitet von Jakob Högl weihnachtliche Lieder sang. Und zwar vom Rathaus-Sitzungssaal herab, unten auf dem Platz lauschten die Besucher.

Gegen 16 Uhr schaute auch der Nikolaus samt Krampus beim Weihnachtsmarkt vorbei. Die Kinder wurden vom Nikolaus begrüßt und bekamen aus dem Geschenkesack kleine Präsente.

Die „Jagdhornbläsergruppe Holledgangenen Jahren ebenfalls beim Weihnachtsmarkt auf. Der Elternbeirat der Grundschule organisierte für die Kinder wieder ein Glucksrad und einen Ziehstand. In den Himmel stiegen in den Abendstunden des Weihnachtsmarktes außerdem viele Luftballons mit Sternwerfern daran. Der Erlös der verkauften Luftballons wird zur Unterstützung von Waisenkindern in Simbabwe verwendet.