TSV Rudelzhausen

Bericht zum Saisonabschluss

In diesem Jahr wurden die Juniorinnen zum wiederholten Male ungeschlagen Meister. Am Wochenende sicherten sich die jungen Damen mit einem 14:0 Kantersieg in Schweitenkirchen den ersten Platz. Kristin Siedenberg, Alina Junker, Katharina und Lena Hagl gewannen ihre Einzel genauso souverän, wie die Doppel Siedenberg/Schleibinger und Bauer/ Wahlbrecht. So stand einer kleinen Meisterfeier am Abend nichts mehr im Wege.

Bambini I: Ihren ersten Sieg in dieser Saison konnte die neuformierte Bambinimannschaft beim Spiel gegen den SC Tegernbach einfahren. Nach den Einzeln, in dem lediglich Christina Lutz punkten konnte, wurden beide Doppel noch gewonnen. Chyllok Chiara und Stolz Mia gewannen ihr Doppel klar, wogegen Theresa Kühner und Christina Lutz erst im Match-Tiebreak mit 14:12 denkbar knapp die Oberhand behielten.
Besser dagegen geht es in diesem Jahr der Bambini II. Nach dem Sieg am Freitag gegen Neufahrn steht die Truppe auf dem zweiten Tabellenplatz. Im Einzel musste sich lediglich Simon Senger knapp geschlagen geben, Konrad Hagl, Felix Hagl und Noah Maier konnten ihre Einzel siegreich gestalten. In den Doppel gab es jeweils Sieg und Niederlage, so daß zum Ende ein 9:5 Erfolg zu Buche stand.

Einen harten Brocken erwischten die Junioren mit dem SV Karlshuld. Nur Kilian Stiglmaier konnte sein Match denkbar knapp gewinnen, Benedikt Schleibinger, Patrick Pruckner und Moritz Braun konnten genauso wenig punkten wie die anschliesenden Doppel Stiglmaier/Braun und Schleibinger/Hofer.

Die Herren zogen mit 7:14 gegen den SV Marzling den Kürzeren. Thomas Kaindl und Thomas Ewerling gewannen ihre Einzel bei brütender Hitze, wogegen sich Stefan Kaindl knapp im Match-Tiebreak, Luis Stiglmaier, Daniel Chaluppa und Matthias Hofmann geschlagen geben mussten. Da nur noch das Doppel Ewerling/Stiglmaier gewannen, muss man sich mit einem Platz im Mittelfeld begnügen.

Die spielfreien Damenmannschaft konnte bei Sekt und Gegrilltem ihren Vizemeistertitel feiern. Die Damen um Mannschaftsführerin Susanne Hofmann mussten sich in dieser Saison lediglich der Übermacht aus Pfaffenhofen geschlagen geben.

Die Herren40 verteidigten mit ihrem Sieg gegen den Tabellendritten TSV Nandlstadt den zweiten Platz und wurden somit auch Vizemeister. 12:9 lautete letzlich das Ergebnis, nachdem nach den Einzeln, die von Sepp Rauscher, Hermann Klement und Michael Ewerling gewonnen wurden, das Spiel auf Messers Schneide stand. Durch eine taktisch kluge Aufstellung gingen zwei Doppel siegreich nach Rudelzhausen.

Die Damen40 mussten nach Steinkirchen reisen. Lediglich Piroschka Schaubeck-Pruckner und Evi Lewandowsky konnten in den Einzeln punkten. Nachdem in den Doppeln nur Kühnel / Lewandowsky erfolgreich waren, musste man sich mit 7:14 geschlagen geben.